Fäkalientärror

Aus BrandenburgPunk
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fäkalientärror
Faekalientaerrorlogo.jpg
Allgemeine Informationen
Herkunft Potsdam-Mittelmark
Genre Oi! Punk
Gründung 1996
Website ei-punk.de
Gründungsmitglieder
Heidi Schleppscheisse
Gitarre & Gesang
Dörthe Darmtrakt
Gitarre
Heino Hasenkökel
Bass
Ilse Flitzekacke
Schlagzeug
Aktuelle Besetzung
Dani Sahni-Clo
Gitarre
Heidi Schleppscheisse
Gitarre & Gesang
Elke Einlauf
Bass (seit 2000)
Ilse Flitzekacke
Schlagzeug & Gesang
Ehemalige Mitglieder
Heino Hasenkökel
Bass (bis 2000)
Dörthe Darmtrakt
Gitarre (bis 2001)

Fäkalientärror aus Potsdam-Mittelmark.

Geschichte

Irgendwann im Jahre 1996 gründeten Mario, Eric eine Band namens "Capones". Ohne wenigstens einmal geprobt zu haben, verstrichen 5 Jahre. Zwischenzeitlich kam dann noch Kaatzi zur Band hinzu. Dann dachte man sich es wird endlich Zeit die Dinge anzugehen und richtig Musik zumachen. Hinzu zur Band kam, im Frühjahr 2000, Marcel der Bruder von Mario. Doch da war da noch ein Problem. Durch Zufall erfuhr man, dass es die "Capones" schon gibt. Und so taufte man die Band, im Sommer 2000, in "Fäkalien Tärror" um - keiner weiß bis heute wie man auf diesen Namen gekommen war. Um dem Bandnamen gerecht zu werden gaben sich die vier noch Künstlernamen - Mario wurde zu "Ilse Flitzekacke", Eric wurde zu "Dörthe Darmtrakt", Kaatzi wurde zu "Heino Hasenkökel", und Marcel wurde zu "Heidi Schleppscheiße".

Das erste Konzert fand am 11.08.2000, bei Björn's Party, statt. Zu diesem Zeitpunkt hatte Heino vorher nie Bass und Ilse noch nie Schlagzeug gespielt. Dem entsprechend war auch das Konzert. Heidi und Dörthe übernahmen die Gitarre, Heidi zusätzlich den Gesang. Im Vorfeld komponierten sie noch schnell drei Lieder um dem Publikum etwas zu bieten, "Kacke & Scheiße united", "Flitzekacke", und "No regrets".

Ihr erstes öffentliches Konzert hatten Fäkalientärror dann am 29.9. mit "Trisomie 21" zusammen, im Jugendclub von Borkheide. Vor diesem Auftritt verließ Heino die Band, da er keine Zeit hatte Bass zu lernen. Er wurde daraufhin von Olli, alias "Elke Einlauf", ersetzt. Es folgte das legendäre "X-Mas Pogo" mit "Pralle Oiter", "Quietschbois" und "Trisomie 21".

Im Januar 2001 brachten Fäkalientärror dann ihre erste CD raus - "Live im schlechten Tonstudio". Daraufhin spielten sie bei Gordon's Party, jedoch ohne Dörthe. Dieser verließ schließlich nach einen Abschieds-Gig am 30.4.2001 auf dem Borkheider Marktplatz die Band. Begründung seinerseits war das er sich musikalisch neu orientieren wolle.


Diskografie

  • "Live im schlechten Tonstudio" (2001 - Eigenproduktion)

Samplerbeiträge

  • World-Race-Swing, Skandal im Puppenhaus und Jackass auf "Provinzkacke! Ungestüm und Zurückgeblieben" (Provinzkacke Records)

weitere Tätigkeiten

Mitglieder der Band sind/waren auch in anderen Bands tätig:


Weblinks