Konzert im Gladhouse Cottbus - 03.02.2007

Aus BrandenburgPunk
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Hafi
Datum 05.02.2007

Nach gut 2 Jahren zieht es mich mal wieder ins Gladhouse nach Cottbus! Man hatte ja von diversen Konzerten dort nichts gutes gehört, aber um es vorneweg zu nehmen, dieses Mal gab es keinen Stress mit irgendwelchen Faschos oder anderen Idioten! Zumindest ist mir das nicht aufgefallen.

16 Uhr wollten wir also in Cottbus sein um Bekannte zu treffen und ein bisschen Vorzuglühen, was aber aufgrund von Rumtrödelei auf der Hinfahrt nicht eingehalten werden konnte. Na egal!

Der Hausherr unserer Übernachtungsmöglichkeit war auch noch nicht zu Hause, also haben wir die Zeit in der "Weltmetropole" Cottbus damit verbacht einen Getränkemarkt, der noch nicht um 17 Uhr seine Pforten geschlossen hatte, zu finden. Ist gar nicht so einfach...verkehrte Welt!!! Nachdem dies dann auch passierte, gab es Bierchen und Döner zum Abendbrot.

Nachdem wir dann auch endlich unser Nachtquartier bezogen hatten und uns noch die Spiele der Bundesliga angeguckt haben wurde um ca. 20 Uhr zum Bahnhof gelaufen, um die anderen Finsterwalder in bester Laune zu begrüßen. Alle begrüßten sich freudestrahlend und los ging es.

Danach wurde in irgendeiner Kneipe Tequila getrunken und gegen 21 Uhr waren wir dann beim Gladhouse und spähten auch die letzten bekannten Gesichter aus.

Die Vorfreude war ungebrochen und der Alkohol floss in Strömen. Als erste Band standen SS-Kaliert auf der Bühne und prügelten ordentlich-schnellen Pogo-Punk a la Casualties. Ein paar neue Songs wurden glaube ich auch gespielt, ansonsten war der Großteil an Liedern vom aktuellen Album "DSKlation". Danke übrigens für die Widmung an BrandenburgPunk...weiss leider nicht mehr welcher Song das war, da der Alkohol meine Sinne ordentlich vernebelte. Auf jeden Fall war es ein guter Auftritt und man liess sich nicht lumpen und spielte 3 Zugaben! Freu mich schon auf weitere Shows der Band hier in der Nähe...werd sie mir dann auf jeden Fall wieder ansehen. Vielleicht sogar schon auf der Tour zusammen mit Total Chaos!

Die Theke rief mal wieder.

Mir kam die Wartezeit nicht lang vor, jedenfalls standen Die Kassierer kurz darauf schon auf der Bühne und gaben in gewohnter Manier den Leuten in der ersten Reihe zur Begrüßung die Hand! Erstes Lied war wie immer "Besoffen sein" (...das hätten SS-Kaliert ruhig mal in ihrer Version spielen können...ähemm...) gefolgt vom Smash-Hit "Sex mit dem Sozialarbeiter". Wer schonmal bei einem Kassierer-Konzert war weiss was sie in der Regel so live spielen. Es ist aber immer wieder lustig Herrn Wendland und seine Mannen live zu sehen. Kunst oder Scheiß ist ja immer der Grad auf dem sich die Kassierer bewegen. Aber das muss jeder selbst wissen und wer zu ihrem Konzert geht wird sie nicht schlecht finden, denke ich mal! Das Gladhouse war zumindest gut gefüllt. Ok, hier mal noch ein paar Songs, die live gespielt wurden und mir gefielen: "Gehirnvolumen", "Blumenkohl am Pillemann", "Dr. Martens", "Das Lied vom Hass", "Schnaps und Bier", "Deutsche Polizisten", "Tot Tot Tot" und viele andere. Es wurde mitgegröhlt und gepogt nach besten Kräften. Mittlerweile fiel das Stehen schon sehr schwer, da der Gerstensaft sehr gut schmeckte und die Sinne betäubte.

Es war auf jeden Fall ein großer Spaß beide Bands wieder mal live zu sehen! Grüße gehen hiermit an alle Bekannte und Freunde raus, die ich an dem Abend getroffen habe... ihr wisst wer ihr seid!

Naja, wie eine andere Band schon mal sagte: "Wer sich erinnern kann war nicht dabei!". *g* Ach ja, nach dem Konzert gab es noch eine schöne Kneipentour durch Cottbus, die sehr lustig war.