Prignitz Pöbel

Aus BrandenburgPunk
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prignitz Pöbel
Logo der Band
Logo der Band
Allgemeine Informationen
Herkunft Perleberg
Genre Oi!-Punk
Gründung 2001
Auflösung 2009
Website prignitz-poebel.de.vu
Gründungsmitglieder
Thomas
Gitarre & Gesang
Norm
Gitarre
Giesy
Bass & Gesang
Keller
Schlagzeug
Letzte Besetzung
Thomas
Gitarre & Gesang
Norm
Gitarre
Giesy
Bass & Gesang
Keller
Schlagzeug (2001-2004; ab 2006)
Ehemalige Mitglieder
Schoony
Gesang (2003-2005)
Phillip
Schlagzeug (2004-2006)
Hutzel
Schlagzeug (ab 2006)

Prignitz Pöbel war eine Oi!-Punk Band aus Perleberg.

Geschichte

Die Band wurde Ende 2001 unter dem Namen "Raschwahn" gegründet. Im darauf folgendem Jahr haben sie im Beach-Club, wo sie sich einen Proberaum mit Blumen im Müll teilten, das "Demo(nstrstions) Tape" aufgenommen. Kurz darauf übernahm Thomas zusätzlich die zweite Gitarre und es erfolgte die umbenennung in "Prignitz Pöbel".

Auf einem Gig im April 2003 im "Effi" stieg Schoony als zusätzlicher Sänger dazu. Dieser Auftritt wurde mitgeschnitten und unter dem Namen "Live, Laut, Billig und Willig" veröffentlicht. Im selben Jahr fand man sich in der "Knüppelschmiede" (dem Proberaum von Schmerz-Patient) in Wittenberge ein, um die CD "Aufnahmen 2003" aufzunehmen.

Nach einigen schwierigkeiten mit Keller wurde Anfang 2004 der Posten am Schlagzeug mit Phillip neubesetzt. Im selben Jahr wurde das Konzert in der Bäng-Halle in Perleberg mitgeschnitten und als Video-CD veröffentlicht. Später im selben Jahr kehrte die Band erneut in die Knüppelschmiede in Wittenberge ein um das Album "Auf die Freundschaft" aufzunehmen, welches wenig später auf dem Wittenberger Label Plakative Provokationen Records veröffentlicht wurde.

Nachdem Schoony 2005 die Band bei einem Gig sitzen gelassen hat, und es auch vorher schon zu ähnlichen Problemen mit ihm kam, hat man sich nach langem überlegen von ihm getrennt.

Kurz darauf verließ Phillip aus gesundheitlichen Gründen die Band und Keller übernahm erneut das Schlagzeug. Auf Grund der entfernung zwischen seinem Wohnort und Perleberg konnte Keller nicht bei allen Bandaktivitäten teilnehmen, woraufhin Hutzel zusätzlich als Aushilfe engagiert wurde.

Im März 2006 traf sich die Band im "Band Haus" in Wittenberge, im Proberaum der Stroiners, um an einem neuem Album zu arbeiten. Diese Aufnahmen wurden später unter dem Titel "Proberaum 17.03.2006" herrausgegeben.


Diskografie


weitere Tätigkeiten

Mitglieder der Band sind/waren auch in anderen Bands tätig:

  • Thomas: P.V.W., Start-A-Riot, Rotz & Wasser
  • Keller: Döner Skins, Fetzen
  • Phillip: Fußpils, P.V.W.
  • Hutzel: Start-A-Riot


Weblinks