Döner Skins

Aus BrandenburgPunk
Wechseln zu: Navigation, Suche
Döner Skins
Doenerskins.png
Allgemeine Informationen
Herkunft Wittenberge
Genre Kebap Rock
Gründung 2004
Auflösung 2010
Website doener-skinz.de.gs
Gründungsmitglieder
Schlotty
Gesang
Paul
Gitarre
Carlo
Gitarre
Hering
Bass
Keller
Schlagzeug
Letzte Besetzung
Paul
Gitarre & Gesang
Hering
Bass
Keller
Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder
Schlotty
Gesang (bis 2005
Carlo
Gitarre (bis 2005)

Döner Skins war eine Oi!-Punk Band aus Wittenberge. Sie selbst bezeichneten ihren Stil als Kebab Rock.

Geschichte

Gegründet wurden die Döner Skins im August 2004. Damals noch mit 5 mann bestritten sie ihren ersten Gig in der Bunten Flora in Parchim zusammen mit Prignitz Pöbel aus Perleberg, S.E.K aus Erfurt und Fatale Vollgen aus Neubrandenburg.

Im jahre 2005, nach bisher 2 Gigs, gab es die ersten umbesetzungen, weshalb sie den nächsten bevorstehenden Gig leider absagen mussten und ihm den Stroiners überlassen haben. Nach etlichem hin und her hatten sie sich denn am ende nur noch zu dritt wiedergefunden. Die näxten Proben mussten erstmal ausfallen, da durch den Zivildienst in Dachau seitens des Bassist keine Zeit geblieben ist. Als dieser dann im Februar 2006 seinen Zivi nach Perleberg verlegt hat, kam das näxte Problem auf sie zu. Das Rauch-Haus in Wittenberge, in dem sich der Proberaum befand, sollte abgerissen werden.

Zum Glück konnten sie des öfteren mal bei den Stroiners oder bei Radikal Reduziert in deren neuen Proberäumen im Bandhaus proben. Dabei wurden als erstes einige Songs umarrangiert, und dort haben sie auch gleich mal 5 songs mitgeschnitten. Doch lange mussten sie nicht nach einem neuen Proberaum suchen, sondern haben recht schnell einen neuen bezogen. Nun konnten sie auch einige neue Songs basteln, und ihren nächsten Gig (den ersten zu Dritt) auf der Record-Release-Party der Stroiners absolvieren.

Im Juni diesen Jahres kam es zu den näxten Problemen, denn der Gitarrist und Sänger ist nach Hamburg gezogen, und die möglichkeit zu Proben ist mal wieder zu einem kleinen Hindernisslauf geworden.

Doch man schaffte es sich irgendwie zusammen zu raufen und so wurden in der nächsten Zeit etliche Konzerte im Regionalem Umkreis (Wittenberge, Perleberg, Pritzwalk, Neuruppin) und auch ausserhalb (Uetersen, Brandenburg an der Havel) zu spielen.

2007 nahm die Band dann zwei Songs auf, die dann auf dem Soli-Sampler "Bis nix mehr steht! - Punk aus Brandenburg" und dem Free-Downlaod Sampler "Von der Szene - für die Szene Vol. 2" erschienen sind.

2008 kehrten sie erneut zurück ins Studio um mit den Aufnahmen eines Albums zu beginnen. Doch dieses Unterfangen stand unter keinem guten Stern und die Aufnahmen konnten nicht zufriedenstellend abgeschlossen werden. Lediglich 2 Songs dieser Session wurden bisher veröffentlicht. "Play with Boy" auf ihrer Myspace-Seite, und "Einer für alle" auf Terror aus der Box 3.


Diskografie

Samplerbeiträge

  • Verlorene Freundschaft auf "Pogoradio #267" (2006 - Pogoradio)
  • Verlorene Freundschaft auf "Von der Szene - für die Szene" (2006 - VdS-fdS)
  • Oi!-Sektor Prignitz auf "Bis nix mehr steht! - Punk aus Brandenburg" (2008 - Hafi Records)
  • Working Class auf "Von der Szene - für die Szene Vol. 2" (2007 - VdS-fdS)
  • Einer für Alle auf "Terror aus der Box 3" (2011 - Havelboiz Records)
  • "Sternburgsampler Vol.II"

weitere Tätigkeiten

Mitglieder der Band sind/waren auch in anderen Bands tätig:

  • Paul war neben Döner Skins noch bei Schmerz-Patient, Manöver Schneeflocke, La Familia und In Vino Veritas (Hamburg) aktiv. Heute spielt er bei Rotz & Wasser (aus Hamburg) Gitarre und singt.
  • Hering war vorher bei P.V.W. und für kurze zeit bei Rent-A-Bitch.
  • Keller half vorher gelegentlich bei P.V.W. aus, spielte nebenher bei Prignitz Pöbel und ist heute in verschiedenen Berliner Bands aktiv (z.B. Fetzen).
  • Carlo spielte vorher bei Rent-A-Bitch und gründete danach die Bands Hafenbroite und Start-A-Riot (beide aus Hamburg).


Weblinks